Produktion

Die einzigartigen Zutaten unserer Produktion

Viele wichtige und einzigartige Punkte kommen zusammen, um die hohe Qualität unserer Produkte zu ermöglichen und zu gewährleisten. Es beginnt mit der naturbelassenen Elbmarsch, auf der unsere Felder liegen, und die besonders nährstoffreiche Gräser und Kräuter für unser Heu hervorbringt. Die hohe Qualität des Heus halten wir während der Trocknung durch unsere innovative Anlage aufrecht, wir prüfen unsere Ergebnisse in regelmäßigen Kontrollen und wir entwickeln unser Heimtierfutter in Zusammenarbeit mit Tierärzt*innen und Wissenschaftler*innen.

Unsere Region

Unsere Felder liegen in der Elbmarsch, einer der fruchtbarsten Regionen Norddeutschlands. Diese Natur ist ein Geschenk der Geschichte: Als die Gletscher nach dem Höhepunkt der Weichseleiszeit zu schmelzen begannen, entstand das Urstromtal der Elbe. Es erstreckt sich auf einer Länge von 300 Kilometern und beherbergt auf dem kleinen Abschnitt zwischen Winsen (Luhe) und Hamburg Harburg direkt hinter dem Elbdeich eine Region mit besonders fruchtbaren Böden: Genau, unsere Elbmarsch. Hier sprießt das Gras selbst bei Trockenheit üppig, denn der hohe Grundwasserspiegel hält die Böden stets feucht genug.

Heuqualität

Die Elbmarsch bietet beste Voraussetzungen, um nährstoffreiches Heu gedeihen zu lassen. Sie birgt den großen Vorteil saftiger, nährstoffreicher und naturbelassener Wiesen, die vitamin- und ballaststoffreiche Gräser und Kräuter hervorbringen. Zusätzlich bietet der intakte Naturraum mit seinen Böden eine sehr gute, von Natur aus im Boden vorkommende Mineralstoffversorgung mit einem hohen Anteil an natürlich vorhandenen Spurenelementen (zum Beispiel Eisen, Fluor, Jod).

Innovative Trocknung

Die große Herausforderung der Produktion besteht darin, diese wichtigen Nährstoffe zu erhalten, damit Heimtiere in ihrem Futter davon profitieren können. Diese Herausforderung meistern wir mit unserer eigens entwickelten thermischen Trocknungsanlage, die traditionellen Methoden weit voraus ist. Für ein hygienisch einwandfreies, haltbares, und nährstoffreiches Heu muss in möglichst kurzer Zeit eine Restfeuchte von unter 14 Prozent erreicht werden. So gelingt es uns auch, einen Carotingehalt, der zehn Mal höher als bei konventioneller Feldtrocknung ist, zu erhalten. Dauert der Prozess zu lange, beginnt ein mikrobiologischer Zersetzungsprozess durch Bakterien und Pilze. Das würde bedeuten: mehr Keime, weniger Nährstoffe. Unsere Trocknungsanlage aber lässt dies gar nicht erst zu. Sie arbeitet mit von der Sonne erzeugter Warmluft und entzieht dem Heu schonend und schnell überschüssiges Wasser – und schädlichen Keimen damit die Lebensgrundlage.

Qualitätskontrolle

Wir entwickeln unsere Produkte in Zusammenarbeit mit Tierärzt*innen und Wissenschaftler*innen, um die bestmöglichen Rezepte für Heimtiere zu entwickeln. Die Qualität unserer Produkte stellen wir dann durch regelmäßige, externe Kontrollen sicher. Darunter fallen zum Beispiel Mikrobiologiekontrollen, die bestätigen, dass das Heu keine Schimmelpilze enthält. Mit Umwelt- und Bodenkontrollen dokumentieren wir unsere Einhaltung von Grenzwertangaben und Düngeempfehlungen für gesunde Böden. Auch bei unseren Zulieferanten für Kräuter setzen wir auf höchste Qualität: Wir wählen sie gezielt aus, haben an sie die gleichen Ansprüche wie an uns selbst und können die Inhalte all unserer Produkte bis zu Ursprung zurückverfolgen.